Kommentare 0

Der Orangenwahn

Auf dem Foto sieht man eine junge Frau am Strand. Sie trägt einen blauen Bikini und ein Fußbändchen, während sie auf dem Weg zum Meer durch den Sand schreitet. Ein junger Körper, der jeder beliebigen Frau gehören könnte.

Die Frau auf dem Foto ist Schauspielerin Scarlett Johansson, heute 29 – nur vier Monate älter als ich. Wäre sie nicht in New York City geboren, sondern im gleichen Dorf im Siegerland aufgewachsen wie ich, wären wir zusammen zur Schule gegangen, wären vielleicht Freundinnen geworden. Auf diesem Foto soll sie nicht meine Freundin sein. Ich soll mit Häme und Schadenfreude auf sie herabblicken. Das Foto sagt: „Hey, guck mal! Selbst Sexbombe Scarlett Johansson hat Cellulite! C-E-L-L-U-L-I-T-E! Es gibt also gar keinen Grund, warum DU dich schlecht fühlen musst!“ Hehehehehehe.
Das erste Mal habe ich das Wort „Orangenhaut“ gehört, da war ich 13. Ich war mit anderen Mädchen aus meiner Klasse im Freibad, als eine boshaft auf eine Mitschülerin zeigte: „Guck mal! Die hat Orangenhaut!“ Orangen…was? Orangenhaut. Cellulite. Hässliche Dellen am Oberschenkel. Die Schande aller Frauen, die davon betroffen sind … also ungefähr jede.
Und damit ging es los. Wenn die das hat … habe ich das dann vielleicht auch? Zeigen andere im Freibad auch auf mich? Kann ich überhaupt noch einen Bikini tragen, ohne mich lächerlich zu machen? Was ist mit kurzen Hosen oder Röcken? Ein kritischer Blick in den Spiegel. Zupfen hier, drücken da – kaum  hat mal einmal dieses neue Wort gelernt, wird man es nicht mehr los.
Immer wieder verspricht einem das Fernsehen neue Cremes gegen die Dellen, prophezeit eine Zeitschrift neue Übungen. Immer wieder wird der verzweifelten Frauen Hoffnung gemacht … oder zumindest Trost: „Schau mal hier. Scarlett Johansson, Selena Gomez, und da sogar Kate Moss – man muss nur genau hinschauen … DIE haben alle Cellulite.“ Die haben es, und DU hast es auch.
Ja, sie meinen es ja nur gut, die Frauenzeitschriften, die uns beweisen wollen, dass keine Frau perfekt ist. Und gleichzeitig puhlen sie in einer Wunde herum, die sie uns überhaupt erst zugefügt haben. Was wüsste ein 13-jähriges Mädchen aus einem kleinen Dorf im Wald schon von Orangenhaut, wenn die Beauty-Welt es ihr nicht erst aufgezwungen hätte? Wie viele Gedanken würde eine 29-Jährige darauf verschwenden, sich zu überlegen, ob da vielleicht eine Delle auf ihrem Bein ist? Oder ist das Knie zu schief? Die Nase zu breit? Die Ohren zu groß? Der kleine Zeh zu knuppelig? Keine Sorge, du findest bestimmt eine Bildergalerie mit den schlimmsten Schönheitsmakeln der Stars (die du sonst nie bemerkt hättest), die dir zeigen: Niemand ist perfekt. NIEMAND! Auch DU nicht! Also los, ab vor den Spiegel. Du findest bestimmt auch eine Delle. Oder wenn nicht, dann vielleicht etwas anderes …

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 31 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

Schreibe eine Antwort