Typo Prints
Kommentare 6

Ehrliches DIY: Typo Prints

Ich muss zugeben, unser Schlafzimmer hat bisher den Charme einer Abstellkammer. Eng, jedes Möbelstück hat einen anderen Holztyp, und kahl. Zumindest gegen letzteres wollte ich schon längst dringend etwas machen. Typo Prints sind ja ziemlich cool und es gibt auch viele tolle Bilder zu kaufen oder sogar als Download zum Ausdrucken. Kaufen ist mir allerdings zu teuer und ausdrucken mit unserem Drucker eher uncool. Außerdem … so schwer kann es doch nicht sein, sich ein individuelles Poster selbst zu machen, oder?

Ist es auch nicht. Alles, was man braucht, ist ein halbwegs vernünftiges Grafikprogramm, einen schönen Hintergrund und schöne Fonts. Hintergründe, Muster und Vorschläge für Schriftarten gibt es auf Pinterest en masse (bei mir zum Beispiel). Jetzt muss man sich nur noch einen schönen Spruch aussuchen und schon kann man sich dem Geschwister Gezwitscher anschließen und „Machen, nicht pinnen“.

Wisst ihr, bei wem uns bedient und die Zitate geklaut haben?

Typo Prints Foto-Drucke

So geht’s nicht

Eigentlich könnt ihr nichts falsch machen. Nicht mal ich habe etwas falsch gemacht. Grundsätzlich solltet ihr natürlich bedenken:

  • Legt die Bilddatei in einer hohen Auflösung an, damit sie sich nachher gut drucken lässt.
  • Checkt die Rechtschreibung doppelt und dreifach.
  • Wenn ihr keinen guten Drucker habt (so wie wir), dann lasst das Bild über einen Fotoservice drucken. Und dabei müsst ihr echt nicht viel Geld ausgeben! DM-Fotodrucke haben eine gute Qualität und kosten nur ein paar Cent – selbst Großdrucke wie diese. Beachtet nur: Nicht im Laden ausdrucken lassen, sondern online bestellen! Und nehmt keine Poster-Formate sondern Großfotos!

Viel Spaß!

Auflösung: Unsere Zitate stammen von Chuck Ragan, Frank Turner, Bruce Springsteen und „Harry Potter“! Habt ihr’s erkannt?

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 31 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

6 Kommentare

  1. Eva

    Hui, da hätte ich keines erkannt. Ich bin wirklich kein großer Filmkenner. 😀
    Schön sind sie geworden, deine Plakate. Jedes auf seine Art. Ist es nicht toll, Projekte endlich anzugehen? Mich macht das immer total glücklich. Und im Schlafzimmer siehst du die schönen Bilder auch jeden Tag.
    Super, dass du wieder dabei bist bei „Machen, nicht pinnen“. Wir freuen uns immer sehr!
    Liebste Grüße
    Eva

  2. Schööön! Ich mag solche Typo-Prints auch total gerne, nur oft finde ich die Sprüche etwas… whack 😀 Umso besser, wenn man sie selbst macht! Und sich die Sprüche, so wie ihr, aus den liebsten Quellen zusammensucht 🙂

Schreibe eine Antwort