Kommentare 2

Eine große Hassliebe: Filmtrailer

Es gibt Dinge, die liebt man, und es gibt Dinge, die hasst man. Und dann gibt es die Dinge, die man hassliebt. Meine große Hassliebe sind Filmtrailer.

Wer mich jetzt vielleicht schon länger kennt, der weiß, dass ich Filme liebe. Filme sind das beste überhaupt (aber mehr dazu ein andermal). Und was könnte es besseres geben, als sich darüber zu informieren, was in nächster Zeit so über die Leinwand gehen wird? Großartigerweise hat die Filmindustrie dazu etwas Tolles erfunden: Filmtrailer. Nette kurze Filmchen, die mir einen Überblick geben sollen, was das Showbiz gerade so in Planung hat. Sie sollen neugierig machen. Mich vorwarnen, wenn der Film vielleicht nicht Jedermanns Sache ist. Und sie könnten sogar eine ganze Kunst für sich sein. Denn manche Filmstudios schaffen es tatsächlich, richtig richtig tolle Trailer zu produzieren.
So zum Beispiel der Trailer zu Tree of Life. Ich habe den Film leider noch nicht gesehen, aber … wow! Was für ein Trailer!

Oder dieser lustige Director’s-Cut-Trailer zu meinem Lieblingsfilm Hot Fuzz:

Nett ist auch der Trailer, den sich das BBC für die dritte Staffel von Sherlock überlegt hat:

Oder auch, wenn von einem Mega-Blockbuster nichts verraten werden soll, wie zum Beispiel bei Star Trek – Into Darkness (ups, Cumberbatch-Overload …)

Das sind dann aber leider auch schon seltene Ausnahmen. Die meisten Trailer-Schneider machen nämlich nur Arbeit nach Vorschrift und basteln schnell die besten Szenen aneinander. Reicht wahrscheinlich. Das ist vermutlich ihr Job. Aber wo bleibt da die Kunst? Oder schlimmer noch: Trailer für 08/15-Hollywood-Streifen, die in zwei Minuten alles verraten. Nicht, dass man bei den meisten 08/15-Hollywood-Streifen nicht sowieso nach zwei Minuten schon wüsste, wie es ausgeht. Aber muss dann auch noch mit Komplett-Zusammenfassungen geworben werden? Wo bleibt da die Aufregung? Die Neugier? Der Nervenkitzel? 90% der Trailer muss man sich wirklich nicht angucken.

Trailerliebe, die sich lohnt

Tatsächlich ist es so, dass es für die Filmindustrie gar nicht gut ist, dass niemand mehr ihre Trailer mag. Es ist sogar so, dass sie sogar dazu übergegangen ist, Kino-Fans zu bezahlen, damit sie ihre Trailer guckt! Ja, wirklich!
Wenn ihr also genauso gerne Trailer schaut wie ich, dann möchte ich euch dieses Portal ans Herz legen: flimmer.de (keine Kooperation, keine Werbung, einfach so, weil ich es toll finde). Bei flimmer kann man die meisten Trailer von aktuellen und kommenden Kinofilmen, DVD- und Video-on-Demand-Erscheinungen gucken.

flimmer.de Screenshot Eine große Hassliebe: Filmtrailer

Anschließend wird einem eine einfache Frage gestellt, die man meistens ganz easy beantworten kann, wenn man aufmerksam hingeschaut hat. Dafür kann man dann 5–10 Cent verdienen (aber nur ein Mal pro Trailer). Und wer schön spart, der kann sich am Ende etwas Schönes davon aus dem Shop aussuchen. Das ist natürlich nicht viel. Aber wer regelmäßig schaut, der kommt schon auf ein paar Euro. Ich bin jetzt schon bei 8,75 Euro. Das reicht schon fast für einen 3D-Kinogutschein. Hurra!

flimmer.de Screenshot Eine große Hassliebe: Filmtrailer

Was haltet ihr von Kinotrailern? Unnötig? Langweilig? Nervig? Oder große Kunst? Kennt ihr einen Trailer, der so gut ist, dass ich ihn unbedingt sehen muss? Ich freue mich über Kommentare!

Und jetzt schaue ich mir die Trailer von oben noch mal an … Weil’s so schön ist!

Screenshots: flimmer.de

 

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

2 Kommentare

  1. Hallo Larissa,

    was für eine tolle Seite, vielen Dank für den Link! Ich schaue supergerne Trailer und freue mich immer, wenn sie im Kino endlich nach der doofen Werbung laufen. Manchmal bin ich enttäuscht, wenn der Film schon anfängt. 😉 Und auf DVDs gucke ich sie auch gerne, was manchmal sehr lustig ist, wenn man den Film schon vor Ewigkeiten gesehen hat, und der DVD-Trailer dann sagt… „Demnächst auf DVD erhältlich!“

    Viele liebe Grüße
    Nele

Schreibe eine Antwort