Fragen des Lebens Titel
Kommentare 5

Fragen des Lebens: Captcha

Captchas sind ein praktisches Mittel, um Spam abzuhalten. Aber was geben wir da eigentlich ein?

Fragen des LebensIhr kennt doch alle die Captcha-Codes, die aus zwei Worten bestehen. Wobei eines aus klassischen Computerbuchstaben besteht und das zweite irgendwie gedruckt aussieht. Dieser Code ist Teil von Googles reCAPTCHA, in dem der User hilft, Scans von alten Büchern abzutippen. Praktisch!
Diese Captchas sieht man momentan aber gar nicht mehr so häufig, meistens bekommt man Zahlen, zum Beispiel bei Blogger.
Die Frage ist: Wessen Hausnummern katalogisieren wir eigentlich dabei? Und warum?

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

In Kategorie: Beiträge

Über den Autor

Veröffentlicht von

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

5 Kommentare

  1. Angeblich katalogisieren wir ja für Streetview…., naja, jedenfalls sind die Nummern deutlich besser lesbar als die kruden Wörter, da klappt das mit dem Beweisen, dass man kein Roboter ist wenigstens meistens – wobei der das ja mittlerweile mindestens so gut können soll, insofern haben die captchas sich dann demnächst wohl selbst überholt. WESSEN Hausnummer wir da abtippen ist mit all dem aber natürlich immer noch nicht beantwortet 🙂
    LG, Mecki

Schreibe eine Antwort