Sabine findet die Marion ziemlich gut
Kommentare 0

Gastbeitrag // Leute, die gut sind: Marion Schieder

Ich finde ja ziemlich viele Leute ziemlich gut. Aber was ist eigentlich mit euch? Heute berichtet euch Sabine von Fadenvogel mal, wen sie ziemlich gerne mag. Nämlich Marion Schieder von münchentv.

Lokalfernsehen – Ort für Heimatdümpelei, Vereinsmeierei und Oma-TV. Immer wieder tauchen diese Fernsehkanäle im Zappverhalten junger Großstädter auf und vieles davon ist ätzend. München hat auch so einen Kanal. münchentv. Innovativer Titel, aber man ist gleich mitten im Erwartungshorizont und zappt schnell weiter.

Wenn da nicht Marion Schieder wäre.
Eine Zeichnung von Marion SchiederMarion Schieder ist Moderatorin bei münchentv und hat einen Humor, dass ich bei Sendungen wie „Ortschaft der Woche“ hängenbleibe. Er ist bissig, ein bisschen sarkastisch, aber auf die liebevolle Art. Sie kann die Menschen auf den Arm nehmen ohne sie hinterher fallen zu lassen. Sie spricht einen Dialekt, der nicht rauhbeinig klingt, sondern verkatert. Er klingt an ihr nicht dumm und hinterwäldlerisch, sondern klug und bodenständig. Ihr seht, ich bin verliebt.
„Ortschaft der Woche“ ist ihr Format. Jede kleine Sendung stolpert Marion in irgendeinen absurden Verein oder eine Brauerei oder ein Gasthaus im Münchnern Umland und schippt mit ihrem Humor ein wenig durch die Absurdität der Situation. (Beispiel gefällig? Gibt es hier.)
Eine größeres Format ist die Wies´n-Berichterstattung, die wirklich pausenlos während des Oktoberfestes auf dem guten Heimatkanal läuft. Manchmal schießen Marion und ihr Mitmoderator Alex Onken über das Ziel hinaus. Dafür regnet es dann Kritik. Hagelt eher. Zu Recht. Sie sind meistens nicht sehr nett, politisch völlig unkorrekt und gemein. Zu jungen betrunkenen Amerikanerinnen im Dirndl, zum Beispiel. Aber München strahlt Ende September immer aus allen Knopflöchern, alle wollen mit den Touristen Asche verdienen und keinen interessiert, wie absurd das alles ist. münchentv ist da wie ein Ventil. Manchmal.
Wenn ihr also sonntags morgens nichts besseres zu tun habt, einen leichter Kater mitschwingt, dann klickt euch doch mal durch die mediathek von münchentv. Lohnt sich.

Habt ihr in euren Städten/Landkreisen/Ortschaften auch Lokalreporter, die euch trotz des Programmschwerpunktes „Lokalpatriotismus“ dennoch zum Lachen bringen? Eine heimliche Koryphäe? Ein Held des medialen Alltags?

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

Schreibe eine Antwort