Kommentare 1

Neu im Kino: Can a Song Save Your Life?

Braucht ihr etwas Herzerwärmendes gegen die kalten Regentage? Dann empfehle ich euch, ins Kino zu gehen und euch Can a Song Save Your Life? anzugucken.

Neu im Kino: Can a Song Save Your Life?Vor einigen Jahren gelang John Carney mit dem süßen kleinen Musikfilm Once ein Überraschungshit, der sogar einen Oscar für den besten Song gewann. „Never change a working concept“, dachte sich Carney und machte es nochmal. Diesmal allerdings mit einer ganzen Reihe Hollywoodgrößen. Aber das tut dem Charme von Can a Song Save Your Life? keinen Abbruch.
Der Plot klingt dem von Once im Grunde recht ähnlich: Dan (Mark Ruffalo) ist ein heruntergekommener Label-Chef, von seiner Familie (Katherine Keener und Hailee Steinfeld) verlassen und von seiner eigenen Firma gekündigt. Doch als er denkt, dass nichts mehr geht, hört er in einer Bar diesen Song … Und ist sofort in die Musik der hübschen Gretta (Keira Knightley) verliebt.
Gretta hatte einen ähnlich schrecklichen Tag. Sie hat gerade erfahren, dass sie von ihrem Freund betrogen wurden, Newcomer-Super-Rockstar Dave Kohl (was Dave Grohl wohl dazu sagt? –  gespielt von Maroon-5-Sänger Adam Levine, der das erstaunlich gut macht). Am nächsten Tag möchte sie zurück nach Hause fliegen, wird aber noch von ihrem Kumpel Steve (James Cordon) in eine Bar geschleppt und gezwungen ihren neuen Song zu spielen …
Kein Geld, aber die Liebe zur Musik: Dan und Gretta beschließen, ein Album aufzunehmen – in den Straßen von New York.
Nein, Can a Song Save Your Life? ist nicht spannend. Aber er ist schön, mit wundervoller Musik. Keira Knightley finde ich wunderbar, dass habe ich euch neulich schon erzählt (> klick). Endlich zeigt sie mal wieder, dass sie mehr kann, als theatealisches Kostümdrama und singt noch dazu. Das übrigens nicht zum ersten Mal – schon in The Edge of Love spielte sie eine Sängerin.
Aber auch Mark Ruffalo gehört zu den Guten (hat es je einen besseren Hulk gegeben?), und – was das Wichtigste ist – die Chemie zwischen den Darstellern stimmt. So hat man immer wieder das Gefühl, dass große Teile der Handlung einfach improvisiert wurden. Das ist nur ein Grund, warum man sich diesen Film unbedingt angucken sollte. Zudem gefällt er mir noch besser als Once, da er von der starren Kulisse des Musikstudios befreit wurde und somit lebendiger wirkt.
Ein dritter Grund ist natürlich der wunderschöne Soundtrack – überwiegend geschrieben von Gregg Alexander von den New Radicals (ein Song stammt aber auch noch von Once-Hauptdarsteller Glen Hansard – vielleicht noch von damals übriggeblieben?). Liebe PR-Firma, wenn du das liest: Möchtest du mir nicht eine CD schenken? Ich würde auch darüber schreiben!
Fazit: Can a Song Save Your Life? ist ein handlungsarmer, aber wunderschöner Musikfilm mit einem tollen Soundtrack, der einem mit einem schönen Gefühl wieder raus in die kalte Welt schickt. In diesen Tagen braucht man das ab und an.

P.S.: Fällt euch auf, dass der Film in den USA „Rated R“ ist – also ab 18? Die spinnen, die Amis …

Filmfakten:

Darsteller: Keira Knightley, Mark Ruffalo, Katherine Keener, Hailee Steinfeld
Regie: John Carney
Produktion: Anthony Bregman, Tobin Armbrust
Drehbuch: John Carney
Lauftzeit: 104 Minuten
FSK: 0

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

1 Kommentar

Schreibe eine Antwort