Titelbild Tauschticket
Kommentare 0

No Robots testet Tauschticket

Wollt ihr eure gebrauchten Sachen loswerden? Oder seid ihr auf der Suche nach etwas? Aber euch nerven die ganzen Überweisungsformalitäten bei Ebay und co? Dann testet doch mal Tauschticket!

Okay, ich geb’s zu: In diesem Fall kann ich nicht behaupten, dass ich Tauschticket heute mal für euch „teste“. Genau genommen nutze ich das Portal nämlich schon seit über sechs Jahren. Trotzdem möchte ich euch die Tauschbörse heute ans Herz legen. Zum einen aus Eigennutz. Aber auch weil ich sie wirklich gut finde.

Was ist Tauschticket?

Tauschticket ist eine Tauschbörse, die vor einigen Jahren als Verkaufsportal für Medien, also Bücher, Hörbücher, Musik und Filme, entstanden ist. Mittlerweile kann man aber auch Kleidung, Spiele und „alles mögliche“ andere tauschen. Tauschen ist allerdings relativ. Denn natürlich muss man nicht Gegenstand gegen Gegenstand austauschen. Gibt man einen Artikel weg, bekommt man sogenannte Tickets dafür (Bücher kosten in der Regel etwa ein bis drei Tickets), die man dann wiederum für andere Produkte ausgeben kann. So verläuft der Kauf im Grunde „eurofrei“.
Ich sage im Grunde, denn so ganz stimmt das natürlich nicht. Die Anmeldung ist kostenlos und auch das Einstellen von Produkten kostet euch nichts. Wenn keiner die Sachen will, dann eben nicht. Allerdings übernimmt der Verkäufer die Versandkosten. So habe ich gelernt, dass sich schwere Bücher überhaupt nicht lohnen zu verkaufen, weil die nicht mehr als Büchersendung durchgehen und dann durchaus deutlich mehr Porto kosten, als man an Tickets einnimmt. Das gleicht sich aber natürlich wieder aus, weil ihr dafür keine Versandkosten habt, wenn ihr euch etwas für die verdienten Tickets holt. Früher waren Käufe so mehr oder weniger kostenlos. Da die Betreiber von Tauschticket aber natürlich kein Wohltätigkeitsverein sind, muss man mittlerweile pro Kauf eine Tauschgebühr bezhahlen: Diese beträgt 0,49 Euro für einen 1-5-Ticket-Tausch, 0,99 Euro für 6-10 Tickets, 1,49 Euro für 11-15 Tickets und 1,99 Euro für 16-20 Tickets. Ich habe aber noch nie einen größeren Tausch als vier Tickets gemacht. Bis vor kurzem war bei fünf Tickets sowieso Ende.

Screenshot Tauschticket

Screenshot: Tauschticket.de

Warum ich Tauschticket gut finde

Gerade im Studium habe ich eine große Menge Bücher gebraucht, die auf dem Markt viel Geld gekostet und sich anschließend zu Hause gestapelt hätten. Natürlich bin ich immer dafür, Autoren und Buchhandel zu unterstützen … aber man muss auch ökonomisch und ökologisch denken. Wäre doch ziemlicher Mist, wenn alle Bücher, die nicht mehr gewollt werden, im Müll landen. Also finde ich Gebrauchtwarenmärkte super. So konnte ich meine Studiumsliteratur günstig über Tauschticket bekommen und ebenso einfach wieder loswerden. Sicherlich gibt es immer Bücher (und natürlich auch andere Artikel), die keiner will, aber im Gegensatz zu Ebay ist das Einstellen super einfach: Man gibt nur die ISBN des Buches ein und schon werden einem alle wichtigen Daten geliefert. Wenn man sich (wie ich) wenig Mühe machen will, muss man nur noch angeben, wie viele Tickets man haben will und in welchem Zustand sich das Buch befindet. Sogar das Cover wird einem in den meisten Fällen von Tauschticket schon gegeben. Nerviges Artikelfotografieren fällt also weg (außer natürlich bei Klamotten).
Jetzt gerade ist Tauschticket für mich wieder Gold wert. Wir brauchen nämlich mehr Platz und müssen ein Regal rausschmeißen. Sprich: Ein Großteil unserer Bücher müssen weg. Braucht ihr vielleicht etwas? Hier ist mein Angebot. 😉 In den letzten Tagen bin ich so schon acht Bücher losgeworden. Das ist natürlich keine Masse, aber auf jeden Fall eine Erleichterung.

Habe ich euch geködert? Wie gesagt, die Anmeldung von Tauschticket ist kostenlos. Ihr bekommt sogar euer erstes Ticket geschenkt, damit ihr gleich loslegen könnt. Und am besten klickt ihr einfach auf diesen Banner. Dann bekomme ich nämlich Tickets, weil ich Freunde geworben habe. So viel Lohn muss sein. 😉

Tauschbörse für Bücher, DVDs, Musik, Spiele u.v.m.

Viel Spaß!

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

Schreibe eine Antwort