Samstagskaffee 14.3.15
Kommentare 9

Samstagskaffee zum (verspäteten) Geburtstag

Diese Woche hatte ich Geburtstag. Und zum ersten Mal seit Jahren keine Lust, das zu feiern. Das liegt weniger an der Zahl, sondern vielmehr daran, dass ich einfach keine Lust habe. Aber so ein klitzekleines Festchen musste dann doch sein. Und wenn es nur ein Waffelfrühstück mit einer Handvoll Freunde ist. Man muss schließlich jede Gelegenheit für ein Waffelfrühstück nutzen.

Waffeln und Blumen zum Geburtstag

Was ich diese Woche gelernt habe

  • Hä? Oh, ich habe Geburtstag? Auch egal.
  • Spulenkapseln sind nicht billig. Seid also nicht so dumm und macht eure kaputt.
  • Zu viele H&Ms auf einem Haufen sind sehr verwirrend.
  • Frisösen schneiden grundsätzlich nicht das, was man ihnen sagt. Eigentlich schneiden sie mir immer das Gleiche, nur die Länge variiert.
  • Ein Sonnenstrahl macht immer noch keinen Frühling.
  • Ein Neun-Eier-Waffelteig ist zu viel für sechs Personen. Merke: Ein Ei pro Person ist eine gute Menge.
  • Naan-Brot schmeckt am nächsten Tag doch nicht mehr so toll.
  • Jeden Morgen zehn Minuten Pilates hilft wirklich gegen Rückenschmerzen.

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 31 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

9 Kommentare

  1. Liebe Larissa, das mit dem Sonnenstrahl und dem Frühling habe ich diese Woche auch schmerzlich feststellen müssen! Und Pilates hilft mir irgendwie nicht so ganz, ich glaube ich muss mal den Kurs wechseln! 😉 also mit dem Schneiden meiner Friseurin bin ich echt zufrieden! Solltest mal über einen Wechsel nachdenken! 😉 Liebe Grüße, Kathrin*

  2. Lu

    Hallo Lariss,
    hab ein tolles Waffelrezept für Dich. Kannst mal ausprobieren. Die sind richtig fluffig. Wir lieben sie:-)
    125ml Milch
    20-30g Butter
    200g Mehl
    250g Quark
    1Päckchen Vanillezucker
    1/2 Päckchen Backpulver
    100g Zucker
    4Eier
    1Prise Salz

    Alle Zutaten verrühren und den Teig ca. eine Stunde ziehen lassen. Evtl. etwas Milch zugeben, denn der Teig kann relativ „flüssig“ sein. Die Quarkwaffeln gehen gut auf.

Schreibe eine Antwort