Ein Baby, das Musik macht
Kommentare 4

Völlig unangemessene Lieder für Babys …

… aber wen interessiert schon, was angemessen ist?

Vielleicht geht’s euch so wie mir: Ich finde Kinderlieder in der Regel furchtbar. Und auch mit klassischer Musik kann ich nicht so arg viel anfangen. Zum Glück hat ein Baby aber noch kein Mitspracherecht und man kann mit ihm hören, was man will (so lange es nicht zu laut ist, natürlich). Hier ist eine kleine Liste mit völlig unangemessenen Liedern, die man wunderbar mit dem Nachwuchs hören kann.

Modest Mouse : Pistol

I got a pistol that I need to unload – äh – what? Egal. Viele Babys finden es super, wenn Mama und Papa sich zum Affen machen und vor ihnen herum tanzen. Sie machen dann oft fleißig mit und verbessern damit ihre Motorik. Viel lustiger als Kinderreim-Motorik-Übungen! Und Mama kann dabei gleich noch ein bisschen Rückbildungssport machen.

Queens of the Stone Age : Make it wit chu

Kann man entweder dazu nutzen, dem Kind etwas vorzutanzen … oder es auf den Arm nehmen und in den Schlaf wiegen. Den Song kann man auch ruhig mal dreimal hintereinander hören, wenn der Schlaf ein wenig länger braucht.

The National : Rains of Castamere

Ich habe Game of Thrones weder gelesen noch gesehen. Geht es da noch um etwas anderes als um Sex und Gewalt? Was soll’s. „Rains of Castamere“ ist sexy, wenn von The National performed. Und herrlich beruhigend für aufgebrachte Babys.

Kaizers Orchestra : Mr. Kaizer, hans Constanze og meg

Babys lieben es, wenn man ihnen vorsingt. Selbst, wenn man gar nicht singen kann. Oder gerade dann, wenn es richtig schön schief ist. „Mr. Kaizer, hans Constanze og meg“ eignet sich dazu bestens. Was, es geht um Krieg und Mafia-Feste? Ach, versteht er doch nicht.

Metallica : Mama said

Metal soll ja eher ungut für Babys sein (aber wer entscheidet, was gefällt?) – gut, dass Metallica mit „Mama said“ mal was anderes gemacht haben. Toller Song zum mitsingen – vorausgesetzt man hat starke Nerven, da er kein Happy End hat. Hormon-Tränenflut bei (frischen) Mamas vorprogrammiert!

Und was hört ihr mit euren Kindern?

Foto: Pixabay

Larissa//No Robots Magazine

Larissa ist die Chefin des No Robots Magazines. Sie ist 32 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in München.

Letzte Artikel von Larissa//No Robots Magazine (Alle anzeigen)

4 Kommentare

  1. uli

    Im Kindergarten gibt es ja diese Freunde-Bücher (die von den Müttern ausgefüllt werden), wo man div Fragen beantwortet. Bei uns läuft es so ab, dass ich vorlese, Tochter antwortet und ich dann ihren Wortlaut reinschreibe – also Haarfarbe: gelb, Lieblingslied: Don’t call me white von Punk… (eigentlich von Nofx, aber ich bin trotzdem sehr stolz auf sie )

    Und ich kann mich auch nicht mit Kinderliedern anfreunden – entweder zu hohl oder zu brutal oder zu tragisch…
    Lg Uli

Schreibe eine Antwort